Mag.rer.nat. Sabine Rettenhaber

Am Anfang meiner Fachausbildung stand das Psychologiestudium an der Universität Innsbruck mit Schwerpunkt Pädagogik und Neuropsychologie. Mein breitgefächertes Interesse führte mich während meines Studiums zur Mitarbeit:

  • Nach Bad Häring „Rehabilitation nach schweren Unfällen“
  • Auf die Gerontopsychiatrie des LKH Rankweil
  • In die Suchtberatung des Krankenhauses Maria Ebene und weiter im „TeamMika“ in Bregenz
  • Sowie auf die Neuropsychologie der Universitätsklinik in Innsbruck und deren Forschungsarbeiten im Bereich der Zahlenerfassung und -Verarbeitung.

Weitere Ausbildung und Schulungen:

  • Klinische- und Gesundheitspsychologie (Schloss Hofen)
  • Psychotherapeutisches Propädeutikum (Universität Innsbruck)
  • Medizinischer Sophrologie (in Lausanne)
  • Von 2002 bis 2014 arbeitete ich in der IfS Familienarbeit. Im Mittelpunkt standen Kinder und Jugendliche, deren Familien und Beziehungssystem mit alltäglichen Problemstellungen, Familien in schweren Krisen, sowie Trennungssituationen.

Meine Arbeit mit Kindern ist geprägt von einem systemisch, ganzheitlichen Weltbild. Das Kind als Kind mit seinen entwicklungspsychologischen Möglichkeiten zu sehen, eingebunden im Beziehungssystem Familie, stellt den Ausgangspunkt meiner Arbeit dar.

In der Beratung mit Erwachsenen gehe ich mit Ihnen Ihre individuellen Themen und deren innewohnenden Veränderungsmöglichkeiten nach.

Die Ausbildung zur Neurofeedback-Therapeutin brachte mich zur Zusammenarbeit mit Gernot König. Seit 2014 ergänze ich sein Team in den Bereichen klinische Psychologie und Neurofeedback.